Fundbüro am Flughafen Frankfurt

Fundbüro für den Flughafen Frankfurt und der Lufthansa Group

Hier finden Sie die meist gestellten Fragen und Antworten zum Thema Fundbüro.

Öffnungszeiten:

Montag bis Sonntag jeweils von 08:00 bis 16:00 Uhr.

So finden Sie uns:

Terminal 1, Bereich A, Ebene 0

Fundsachenanfrage

Vom Flughafen Frankfurt und der Lufthansa Group


FAQs Fundbüro

Wenn Sie etwas auf dem Gelände des Flughafens oder an Board eines Fluges der Lufthansa Group verloren haben, füllen Sie bitte folgendes Formular aus: Fundsachenanfrage.

So finden Sie uns:
Terminal 1, Bereich A, Ebene 0

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag jeweils von 08:00 bis 16:00 Uhr      

 

 

Im Fundbüro des Frankfurter Flughafens werden Gegenstände, die auf dem Gelände des Flughafens oder der Terminals gefunden werden, aufbewahrt. Außerdem helfen wir Ihnen bei der Suche nach Ihren verlorenen Gegenständen, wenn Sie mit einer Airline der Lufthansa Group geflogen sind.

Sind Sie mit der Bahn gekommen und haben etwas in einem Zug bzw. auf dem Bahnsteig verloren? Dann wenden Sie sich bitte an:

 

 

Wenn Sie mit einer Lufthansa Group Airline (Lufthansa, SWISS, Austrian Airlines, Brussels Airlines, Eurowings, Eurowings Discover) geflogen sind, helfen wir Ihnen gerne weiter. Bei allen anderen Fluggesellschaften wenden Sie sich bitte direkt an diese.

Für vermisste Gepäckstücke kontaktieren Sie bitte Ihre Airline und die zuständige Gepäckermittlung.

So finden Sie uns:

Terminal 1, Bereich A, Ebene 0

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag jeweils von 8:00 Uhr - 16:00 Uhr.

Fundsachen können persönlich gegen Berechnung einer Bearbeitungsgebühr während der Öffnungszeiten im Fundbüro abgeholt werden.

 

Für die Abholung benötigen Sie:

  •     einen gültigen Lichtbildausweis,
  •     das Verlustdatum und
  •     eine genaue Beschreibung bzw. einen Eigentumsnachweis.

Bei der Rückgabe einer Fundsache an den rechtmäßigen Eigentümer sind wir verpflichtet, dem Finder den Namen und die Anschrift des Eigentümers mitzuteilen, damit der Finder seinen Finderlohnanspruch gegen den Eigentümer geltend machen kann.

Durch genaue Angaben, wie z.B. gerätespezifische Identifikationsnummern, ebenso wie Farbdetails, Beschaffenheit, Material oder Marke helfen bei der Suche nach dem verlorenen Gegenstand. Auch Quittungen, Belege oder Zweitschlüssel sind bei einer Identifikation von Vorteil.

  • Versand: Wenn eine Abholung der Fundsache von Ihnen persönlich nicht möglich ist, können wir diese versenden.
  • Abholung per Vollmacht: Sie können auch eine dritte Person mit der Abholung Ihrer Fundsache beauftragen. Hierzu ist von dem Abholer zusätzlich eine Vollmacht mitzubringen.

Dann sollten Sie dies umgehend Ihrer Bank oder Sparkasse melden und die Karte sperren lassen. Ist Ihre Bank oder Sparkasse telefonisch nicht erreichbar, können Sie unter der zentralen Notrufnummer rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche die Kartensperrung vornehmen.

 

 Sperr-Notruf 116 116

in Deutschland gebührenfrei: 116 116

aus dem Ausland gebührenpflichtig: +49 116 116

Beim Sperr-Notruf können Sie die meisten Debit- und Kreditkarten sperren lassen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.kartensicherheit.de

 

 

Die Fundgegenstände werden 3 Monate aufbewahrt und anschließend versteigert.

Ausgenommen sind verderbliche Güter wie beispielsweise Lebensmittel, die sofort entsorgt werden.

Fundsachen werden bei uns 3 Monate lang für Sie aufbewahrt, anschließend werden sie durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Auktionator versteigert. 

 

Wir geben Ihnen jeweils die aktuellen Termine bekannt. Der Auktionsbeginn ist jeweils um 12:00 Uhr, der Saal wird bereits um 10:00 Uhr für Sie geöffnet. Weitere Informationen zur Versteigerung finden Sie auf der Website des Veranstalters: www.wendt-auktion.de

 

   Datum

Adresse

   
   12.09.20

Rolf-Engelbrecht-Haus

Breslauer Str. 40/1

69469 Weinheim