返回 打印

Projekt Propeller

Projekt Propeller

Das Projekt der Zukunft

Der Propeller soll direkt vor dem Terminal 2 entstehen und bietet eine Vielzahl an Ausbaumöglichkeiten für Büroflächen. Die Lage direkt am Flughafen zusammen mit dem avantgardistischen Design des Gebäudes machen diesen Standort so besonders.

Propeller ist ein visionäres Projekt, das direkt vor Terminal 2 im Nord-Osten der Airport City entstehen soll. Er soll Raum sowohl für Büro- als auch für Hotelflächen bieten.

Durch seine Flexibilität und optimale Anbindung an die Autobahnen A3 und A5 soll dieses Gebäude, das aufgrund seiner besonderen Form „Propeller“ genannt wird, die Ansprüche der Besucher und Mitarbeiter gleichermaßen erfüllen. Wie heuten üblich ist geplant, dass die Gestaltung der Büroflächen eine Vielzahl von Ausbaumöglichkeiten bereithält. Von projektorientierten Team-Büros bis zu individuellen Arbeitsplätzen sind alle Arbeitsumgebungen denkbar.

Brücken sollen die drei separaten Gebäudeteile des Propellers miteinander verbinden. Der Empfang würde sich zentral im Erdgeschoss befinden und Besuchern und Mitarbeitern den Weg in die Gebäudeteile weisen. Das exklusive Design des Propellers unterstützt die Energieeffizienz des Gebäudes und sichert dem Nutzer einen maximalen Komfort. Das Objekt soll nach den internationalen Zertifizierungsrichtlinien für nachhaltige Gebäude konzipiert werden. So würde dieses Niedrigenergie- Bürogebäude gegenüber einem Standard-Bürogebäude zahlreiche Vorteile bieten und für einen hohen thermischen und haptischen Komfort bei minimalem Energieaufwand sorgen.

Eckpunkte der Gebäudeplanung:

    - Bürotypen: Zell-, Kombibüros, Open- und Multi- Space
    - Bruttogeschossfläche: 48.000 m²
    - 17 oberirdische Geschosse
    - Höhe: 60 m
    - Länge: 13,5 – 19 m
    - Deckenhöhe: 3 m
    - Bis zu 2.400 Arbeitsplätze
    - Effizientes Beleuchtungssystem mit Beleuchtungssteuerung
    - Wärmerückgewinnung aus der Abluft
    - Thermoaktive Bauteilaktivierung
    - Regenerative Energiequellen
    - Ganzheitliche Fassadenkonzeption mit Integration der technischen Gebäudestandards
    - Betriebskostenreduktion
    - Doppel- und Hohlraumböden für die Daten- und Stromversorgung
    - Betonkernaktivierung mit Kühldeckenfunktion
    - Öffenbare Fenster
    - Zusätzlicher exklusive Werbemöglichkeiten
    - Prominente Lage und die umfangreichen Vorzüge der Airport City
    - Individuell gestaltbare sowie hochwertig ausgestattete Büroflächen
    - Eigenständige Vermarktung der einzelnen Einheiten
    - Direkte Anbindung an die Tiefgarage
    - Ca. 20 VIP- Außenstellplätze
    - Energetisches Gebäude