Zurück Drucken

Gesund ans Ziel ab Frankfurt Airport

Frankfurt Airport erhält als erster deutscher Flughafen das neue Qualitätssiegel „Sicher gegen Corona“ von TÜV Hessen. Der Flughafen setzt somit sämtliche branchenspezifischen Schutz- und Hygienevorgaben vorbildlich um. Zu diesem Schluss kommt TÜV Hessen nach ausführlicher Inspektion.

#SafeAtFRA

#SafeAtFRA

Wir möchten, dass Sie sicher und unbesorgt ab Frankfurt Airport reisen können. Hierzu haben wir zahlreiche Hygiene-Maßnahmen ergriffen, um Sie und Ihre Mitreisenden sowie unsere Beschäftigen zu schützen, die wir Ihnen nachfolgend vorstellen. Bleiben Sie gesund!

Video abspielen

Vorbereitung auf die Reise

Gerade in der Corona-Zeit gilt natürlich, dass man die Reise nicht antreten sollte, wenn man sich krank oder unwohl fühlt. Falls Sie aber während Ihres Aufenthalts am Flughafen Frankfurt feststellen, dass sich Ihr Gesundheitszustand oder Ihr Allgemeinbefinden verschlechtern, wenden Sie sich bitte umgehend an unser Personal und bitten es um medizinische Hilfe. Bei Bedarf können Sie sich gerne in unserer Notfallambulanz im Medical Center untersuchen und behandeln lassen.

Unser Tipp: Nutzen Sie die Self-Service Möglichkeiten, checken Sie schon online ein und geben Sie das Gepäck am Flughafen ganz einfach am Automaten ab. Nehmen Sie bitte nur ein Handgepäckstück mit. So sparen Sie Zeit und betreiben gleichzeitig Gesundheitsvorsorge.

Mund-Nasen-Schutz

Das Tragen eines Mundschutzes ist in den Terminalanlagen, Geschäften und Transportmitteln (Busse, SkyLine-Bahn) verpflichtend. Davon ausgenommen sind Kinder unter sechs Jahren und Personen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung keinen Mundschutz tragen können. Der Verzehr von Lebensmitteln im Terminal ist erlaubt. Bitte bringen Sie Ihren eigenen Mund-Nasen-Schutz mit. Sollten Sie während der Reise Ersatzbedarf haben, finden Sie hier Möglichkeiten zum Erwerb von Schutzmasken und Desinfektionsmittel.

Unsere Mitarbeiter im direkten Kundenkontakt verwenden ebenfalls einen entsprechenden Schutz. Gemeinsam tragen wir damit zur Sicherheit und Hygiene bei.

Am Flughafen

Wir orientieren uns an den allgemeinen Regelungen für einen Mindestabstand und bitten Sie, den Abstand von 1,5 Metern zu anderen Menschen einzuhalten. Dies gilt auch für die Sitz- und Wartebereiche. Zur Erinnerung und zum allgemeinen Schutz für alle Reisenden haben wir entsprechende grüne Bodenmarkierungen und Hinweisschilder angebracht. Darüber hinaus haben wir alle Schalter mit Plexiglasabtrennungen versehen. In den Geschäften und Restaurants bitten wir Sie, möglichst bargeldlos zu bezahlen. 

Im Terminal stehen Ihnen Desinfektionsspender zu Ihrer Nutzung zur Verfügung. Wir weisen zudem auf die allgemeinen Hygieneempfehlungen hin, regelmäßig die Hände mit Wasser und Seife für mindestens 20 Sekunden zu waschen. Wir haben unsererseits die Reinigungsintervalle angepasst und desinfizieren regelmäßig alle Kontaktflächen in den Terminals und Transportmitteln. 

Angebote für Corona-Tests

Ab dem 08.08.2020 besteht eine allgemeine Testpflicht für Reiserückkehrer aus Risikogebieten. Wer aus einem Risikogebiet einreist, muss sich entweder innerhalb von 48 Stunden vorher am Abflugort oder innerhalb von 72 Stunden nach der Einreise in Deutschland kostenfrei testen lassen. Ein kostenloser Test ist in beiden Testcentern direkt am Flughafen im Übergangsbauwerk zwischen Terminal 1 und Fernbahnhof möglich. 

Solange kein negatives Testergebnis vorliegt, müssen sich Einreisende aus Risikogebieten direkt nach Ankunft nach Hause – oder an Ihren Zielort - in eine zweiwöchige Quarantäne begeben.

Ankommende Passagiere, die nicht aus einem als Risikogebiet eingestuften Land einreisen, können sich innerhalb von 72 Stunden nach Einreise freiwillig kostenlos testen lassen. Sie werden gebeten, diese Tests bei dem Hausarzt, Gesundheitsamt oder in Krankenhäusern durchführen zu lassen.

Wir empfehlen abfliegenden Passagieren, sich umfassend mit den aktuellen Einreisebestimmungen ihrer Zieldestination zu befassen und sich bei Bedarf rechtzeitig vor Abflug testen zu lassen. Einige Destinationen, zum Beispiel China, verlangen bereits bei Einreise ein negatives PCR-Testresultat.

(Stand: 06.08.2020)

Lufthansa, Fraport und CENTOGENE bieten am Flughafen Frankfurt einen COVID-19-Test an. Das Abstrichzentrum befindet sich zentral im Übergang zwischen dem Terminal 1 und dem Fernbahnhof (The Squaire). Bei dem Test handelt es sich um den molekularen Test für SARS-CoV-2 auf der Basis einer RT-PCR (Reverse Transcription Polymerase Chain Reaction), der nachweist, ob eine akute Infektion mit dem Virus vorliegt und somit das Risiko besteht, andere Menschen in unmittelbarer Nähe anzustecken. Der Nachweis erfolgt über einen Rachenabstrich.

Das Testergebnis wird Ihnen auf Ihr mobiles Endgerät digital zur Verfügung gestellt. Es besteht gegen einen Aufpreis von 9 Euro auch die Option, einen offiziellen, international gültigen Nachweis des Testergebnisses für Behörden in verschiedenen Ländern zu erhalten. Dieser beinhaltet die Dokumentation des Reisedokuments und der Identität der getesteten Person.

Nach einer vorherigen Registrierung kann im Flughafen Abstrichzentrum ohne Terminvergabe ein Abstrich des Rachenraumes vorgenommen werden.

Bitte bringen Sie die Registrierungs- und Zahlungsbestätigung, Ihre Maske und Ihr Ausweisdokument mit. Wir bitten Sie, 15 Minuten vor dem Test nichts zu Essen und zu Trinken oder die Zähne zu putzen.

Neben den kostenfreien Tests für Reiserückkehrer aus Risikogebieten, gibt es zwei kostenpflichtige Testoptionen für Besucher und abfliegende Passagiere:

  • 59 Euro inkl. MwSt. – für ein Ergebnis innerhalb von 6-8 Stunden
  • 139 Euro inkl. MwSt. – für ein Ergebnis innerhalb von 3 Stunden (Express-Test)

Weitere Informationen finden Sie hier.

Unser Medical Center bietet aktuell ergänzende medizinische Untersuchungen und Tests im Rahmen einer „Spezialsprechstunde“ an. Auf privater Basis können Sie sich vorsorglich auf Sars-CoV-2 testen lassen (Nasen-Rachen-Abstrich zum Nachweis des Virus Sars-CoV-2) oder eine Antikörperbestimmung vornehmen lassen.

Die Leistungen können, zur Vorbereitung und zum Schutz des medizinischen Fachpersonals, nur nach vorheriger, elektronischer Online-Anmeldung und erfolgter Terminbestätigung wahrgenommen werden.

Allgemeine Preisinformation für Regelfälle:

  • Freiwillige Antikörperbestimmung auf Sars-CoV-2 und ärztliche Untersuchung: zwischen ca. 88 Euro und ca. 111 Euro*
  • Freiwilliger Nasen-/Rachenabstrich auf Sars-CoV-2 und ärztliche Untersuchung: ca. 216 Euro*
  • Freiwillige Kombinationsuntersuchung: ca. 268 Euro*

*Die Abrechnung erfolgt nach der gesetzlichen Gebührenordnung für Ärzte in Deutschland (GOÄ). Als Selbstzahlerleistung, bzw. bei Fehlen einer schriftlichen Kostenübernahmeerklärung, ist eine direkte Zahlung, z.B. mittels Kreditkarte notwendig. An Wochenenden und Feiertagen erhöht sich dieser Betrag um einen Zuschlag gem. GOÄ von maximal 12,68 Euro.