Merkblatt
FAQ

Merkblatt Gepäck

Nützliche Infos

Hier finden Sie alle Informationen.

1. Welche Ansprechpartner habe ich bei verlorenen Gegenständen?
Je nachdem wo ein Gegenstand verloren ging bzw. gefunden wurde gibt es unterschiedliche Zuständigkeiten. Folgende Möglichkeiten können Sie nutzen, um Ihren verlorenen Gegenstand wieder zu erlangen:
- Haben Sie einen Gegenstand auf dem Gelände des Flughafens bzw. innerhalb der Gebäude verloren? Dann sind Sie beim Fundbüro des Flughafens an der richtigen Adresse und können über unser Nachfrageformular eine Anfrage starten.
- Bei einem Verlust in einem Flugzeug liegt die Zuständigkeit bei der entsprechenden Fluggesellschaft.
- Fundbüro der Deutschen Lufthansa
- Fundbüro von American Airlines und US Airways, zu erreichen unter 069-690-32821
- Sind Sie mit der Bahn gekommen und haben etwas in einem Zug bzw. auf dem Bahnsteig verloren? Dann werden Sie sich bitte an die Deutsche Bahn.
- Wurde die Anreise über einen Zubringerbus oder einen Hotelshuttle abgewickelt, dann ist Ihr Vertragspartner der richtige Ansprechpartner.

Weitere Fundbüros
- Stadt Frankfurt
- Rhein-Main-Verkehrsverbund (öffentlicher Nahverkehr)

2. Verlorene Gegenstände - Hinweise für Eigentümer
Die Fundgegenstände werden 3 Monate aufbewahrt und anschließend verwertet. Ausgenommen sind verderbliche Güter wie beispielsweise Lebensmittel, die sofort entsorgt werden. Fundsachen können persönlich gegen Berechnung einer Bearbeitungsgebühr während der Öffnungszeiten im Fundbüro abgeholt werden. Für die Abholung benötigen Sie:

- einen gültigen Lichtbildausweis,
- das Verlustdatum und
- eine genaue Beschreibung bzw. einen Eigentumsnachweis.

Sie können auch eine dritte Person mit der Abholung Ihrer Fundsache beauftragen. Hierzu ist von dem Abholer zusätzlich eine Vollmacht mitzubringen oder uns zuzufaxen.

Wenn eine Abholung der Fundsache nicht möglich ist, können wir dies innerhalb von Deutschland sowie international in die meisten Länder bis zu einer Wertgrenze von 500,-€ mit unserem Paketdienstleister zusenden. Bei einem höheren Wert bitten wir Sie einen Kurier Ihrer Wahl zu beauftragen.

Bei der Rückgabe einer Fundsache an den rechtmäßigen Eigentümer sind wir verpflichtet, dem Finder den Namen und die Anschrift des Eigentümers mitzuteilen, damit der Finder seinen Finderlohnanspruch gegen den Eigentümer geltend machen kann.

Verlorene Gegenstände - Merkblatt für Finder
1. Ein Anspruch auf Finderlohn hat zur Voraussetzung, dass die Fundsache mindestens € 50,- wert ist, Sie nicht Mitarbeiter der Fraport AG oder eines mit der Reinigung von Räumen, Flächen oder Beförderungsmitteln auf dem Flughafen beauftragtes Unternehmen sind, Sie nach dem Fund nicht Ihre gesetzliche Pflicht zur Ablieferung der Fundsache beim Fundbüro vorsätzlich oder grobfahrlässig verletzt haben und Sie nicht im voraus auf Finderlohn verzichtet haben.

2. Die Höhe des Finderlohnes beträgt bei einem Wert der Fundsache bis € 500,- 2,5 %. Bei höherem Wert kommen noch 1,5 % des über € 500,- hinausgehenden Betrages hinzu. Dies bedeutet, dass zum Beispiel bei einem Wert von € 100,- der Finderlohn € 2,5 beträgt, bei einem Wert von € 600,- hingegen € 14,-. Bei Tieren gilt die Sonderregelung, dass in jedem Falle 1,5 % ihres Wertes als Finderlohn zu zahlen ist.

3. In den ersten drei Jahren nach der öffentlichen Bekanntmachung des Fundes können Sie nur von dem Verlierer Finderlohn verlangen, sofern er die Fundsache in dieser Zeit abgeholt hat. Ist dies der Fall, teilt die Fraport AG Ihnen die Anschrift des Verlierers mit, damit Sie von ihm den Finderlohn anfordern können.

4. Holt der Verlierer die Fundsache während der drei Jahre nicht ab, geht das Eigentum auf die Fraport AG über. Erst jetzt können Sie von der Fraport AG Finderlohn verlangen. Sie erhalten dann eine entsprechende Mitteilung von uns. Auf Ihre Anforderung wird Ihnen dann der Finderlohn von uns überwiesen. Ein Anspruch auf die Fundsache ist in jedem Fall ausgeschlossen.

  • Auf meine Merkliste