Bettwanzenabsuche
Sicherheitsmitarbeiter des Frankfurter Flughafens und ein deutscher Schäferhund untersuchen einen silbernen Rollkoffer

Bettwanzenabsuche

Bettwanzen im Urlaub: Keine Seltenheit, aber dank unserer Spürhunde kein Problem von Dauer

Haben Sie den Verdacht, dass Sie sich auf einer Ihrer Reisen unfreiwillig Bettwanzen eingefangen haben, besteht für Sie die Möglichkeit Ihr Gepäck am Flughafen Frankfurt darauf absuchen zu lassen.

Haben Sie den Service gebucht, erhalten Sie die Mobilfunknummer des für Sie zuständigen Hundeführers. Dieser kommt, nach Absprache, direkt zu Ihnen in die Gepäckausgabe, nachdem Sie ihre Koffer vom Band genommen haben.

Gleich vor Ort wird dann die Absuche von ausgebildeten Spürhunden durchgeführt. Durch ihren einzigartigen Geruchssinn ist es den Hunden möglich selbst kleinste Bettwanzenlarven zu erschnüffeln, wodurch Sie binnen kürzester Zeit im Klaren darüber sein werden, ob Sie den Parasiten mit an Bord haben oder nicht. Ist das Ergebnis Ihrer Absuche positiv, haben Sie die Möglichkeit Ihre Koffer oder Reisetaschen von einem am Flughafen ansässigen Schädlingsbekämpfer behandeln zu lassen.

Ersparen Sie sich eine kostenintensive Behandlung durch den Kammerjäger im Eigenheim. Buchen Sie unsere Dienstleistung beliebig früh und präventiv oder auch kurzfristig, aber mindestens 3 Tage vor gewünschtem Absuchetermin, unter folgender Email Adresse: bedbugdogs@fraport.de.

Preise Anzahl der Gepäckstücke
105,99 EUR (inkl. MwSt.) für bis zu drei Gepäckstücke
29 EUR (inkl. MwSt.) für jedes weitere Gepäckstück  

Warum bieten wir diesen Service an?
Die Verbreitung von Bettwanzen ist in den letzten Jahren ein global stetig wachsendes Problem geworden. Die sich passiv übertragenden Insekten sind lichtscheu und nachtaktiv, was deren Bekämpfung erheblich erschwert und die Verbreitung somit stark fördert. Am aller liebsten nisten sich die blinden Passagiere in den dunkelsten und verstecktesten Ecken ein, was für Urlauber bedeutet, dass Sie den Bettwanzen mit Ihren Koffern, Rucksäcken oder sonstigen Gepäckstücken geradezu ein mobiles Heim zur Verfügung stellen. Erst einmal eingenistet ist die Wanze für das menschliche Auge schwer zu entdecken und noch schwerer wieder loszuwerden. Passieren kann dies im Übrigen jedem, Bettwanzen befallen Räumlichkeiten nämlich nicht abhängig von Hygiene oder Wert des Mobiliar, sondern verbreiten sich einzig und allein dadurch, dass sie von ihren Wirten an die verschiedensten Orte getragen werden, wo sie sich dann verbreiten können.

Sind Sie also auf Reisen und machen in ihrer Unterkunft, sei es Luxusresort, Ferienwohnung, Hotel oder doch nur die Airbnb – Couch, die Entdeckung der üblichen Symptome des Vorhandenseins von Bettwanzen, gehen Sie nicht das Risiko ein und schleppen sich das Problem aus dem Urlaub mit nach Hause. Entweder als Vorsorge oder nach Erblicken von zum Beispiel Kotspuren in der Nähe ihres Bettes oder dem Auffinden von sogenannten Bissstraßen auf Ihrem Körper, empfehlen wir Ihnen von unserem Service der Bettwanzenabsuche Gebrauch zu machen, um nach erholsamem Schnorcheln auf den Malediven oder spannendem Backpacking durch das aufregende Asien sorgenfrei zurück in die eigenen vier Wände kommen zu können.

Bieten Sie den Parasiten in ihrem trauten Heim erst einmal Obdach, wird die Entfernung dieser richtig teuer. Je nach Schädlingsbekämpfer kostet Sie die Behandlung des „winzig kleinen“ Befalls irgendetwas zwischen einem neuen Fernseher und Ihrem nächsten Kurzurlaub. Am besten Sie bleiben also, ganz getreu unserem Motto, „Bettwanzenfrei dank guter Nase“  und das schon direkt nachdem Sie den Flughafen Frankfurt in Richtung Heimat verlassen.

  • Auf meine Merkliste