Christian Balletshofer: „Rund um die Immobilie können wir alles!"
Christian Balletshofer

Christian Balletshofer: „Rund um die Immobilie können wir alles!"

Christian Balletshofer ist Bereichsleiter Immobilien (HVM-I) der Fraport AG. Der Diplom-Kaufmann und Immobilienökonom und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des strategischen Geschäftsbereichs „Handels- und Vermietungsmanagement“ managen Immobilienprojekte und Projektentwicklungen auf und rund um den Flughafen, beispielsweise auf dem Mönchhof-Gelände. Allerdings sind sie auch für die Energieversorgung mit Strom, Wasser, Fernwärme und -kälte zuständig. Warum diese Kombination eine gelungene ist, welche innovativen Projekte rund um das Thema „Energie“ umgesetzt und welche neuen Visionen bereits in Angriff genommen wurden, verrät Christian Balletshofer in diesem Interview.

 

Wer `Bereichsleiter Immobilien´ hört, denkt nicht automatisch daran, dass Sie auch für die Energieversorgung des Frankfurter Flughafens verantwortlich sind. Warum diese Verbindung?

Christian Balletshofer: „Immobilien und Energie sind eine spannende und innovative Kombination. Zuverlässige Energieversorgungskonzepte sind gerade für Großflughäfen mit extremen Sicherheitsanforderungen wie dem Frankfurter Flughafen unerlässlich. Unsere Kunden – und dazu zählen Investoren, Mieter, Kommunen und die Industrie – haben durch die Verbindung einen enormen Vorteil. Wir können ihnen mit unserem Know-how und der Expertise, die wir über Jahre erworben haben, das `Komplettprogramm´ bieten, von der Entwicklung, der Planung, dem Bau einer Immobilie bis zur Bewirtschaftung und der garantierten Energieversorgung.

In den vergangenen Monaten konnten in Ihrem Bereich zahlreiche spektakuläre Projekte umgesetzt werden. Können Sie dieses Tempo auch in Zukunft halten?

Christian Balletshofer: „Ja in der Tat: Es war einiges los. Wir haben erfolgreich das hochmoderne Energiemanagementsystem implementiert. Mit der führenden Branchensoftware „SAP for Utilities“ haben wir ein rechtssicheres und prozesskonformes Tool, das uns gleichzeitig enorme Flexibilität für zukünftige Entwicklungen bietet. In dieses Projekt hat das Unternehmen viel Geld investiert. Eine Investition für den Kunden und ein perfektes Beispiel für gelungene Digitalisierung, denn die Prozessoptimierung reduziert Schnittstellen und führt zu mehr Transparenz. Dies wiederum festigt unsere Wettbewerbsfähigkeit. Unsere sehr gute Leistungsfähigkeit auf dem Markt zeigt sich auch an den regelmäßig erfolgreichen Beteiligungen an Ausschreibungen. Wir haben mehr als 500 Energiekunden an unserem Standort.

Aber die Umsetzung neuer Projekte geht weiter: Mit Hilfe des neuen SAP-Systems haben wir eine Datengrundlage geschaffen, die für diverse Aufgaben genutzt werden kann. Aktuelles Beispiel ist das Tool EnMon. Hinter der Bezeichnung verbirgt sich Energie-Monitoring auf Gebäudeebene. Zukünftig werden wir auch die Gebäudedaten mit denen des Kohlendioxid-Reportings verknüpfen. Wir  haben schon viel bewegt – aber wir haben auch noch viel vor. Bei  allem behalten wir jedoch die Wirtschaftlichkeit der Projekte und die Zufriedenheit der Kunden im  Fokus, denn das ist für uns das Wichtigste.

Digitalisierung wird in Ihrem Bereich groß geschrieben. Was sind die Vorteile für die Kunden?

Christian Balletshofer: „Digitalisierung hat für uns nur ein Ziel: Die Verbesserung der Prozesse und damit der Dienst am Kunden. So haben wir die Digitalisierung der Kundenansprache durch CRM aktiv vorangetrieben. Wir können jeglichen Kundenkontakt inklusive der Verträge systemisch dokumentieren. Das spart Zeit und garantiert die persönliche Wertschätzung der Kunden.

Wie funktioniert das Zusammenspiel zwischen den „Immobilien“- und den „Energie“- Mitarbeiterinnen  und -Mitarbeitern?

Christian Balletshofer: „Wir sind sehr schnell und gut als Team zusammengewachsen und arbeiten Hand in Hand. Schließlich haben wir alle ein gemeinsames Ziel: Kundenzufriedenheit auf höchstem Niveau. Und für die Kunden hat diese Verbindung einen unschätzbar großen Vorteil. Egal was er rund um die Immobilie will: Kaufen, mieten, entwickeln, Property Management, Nebenkostenabrechnung – wir können alles. Wir nutzen unser Expertenwissen und das Gespür jahrelanger Erfahrung für die Wünsche und Anforderungen der Kunden. Wir können jede Herausforderung des gesamten Immobilienzyklus meistern. Wir stehen unseren Kunden als verlässlicher Partner zur Seite, sei es für eine innovative Projektentwicklung oder sichere, preiswerte Energiebeschaffung.

(Das Interview führte Nicole Rattenborg, HVM-I)

  • Auf meine Merkliste