B744
B744

Boeing 747-400

Das weltbekannte Langstreckenflugzeug

Der vierstrahlige Jumbo steht schon ein halbes Jahrhundert lang im Dienst der Airlines

Die Boeing 747, auch Jumbo-Jet genannt in Anlehnung an den Elefanten „Jumbo“, ist ein vierstrahliges Langstreckenflugzeug des amerikanischen Herstellers Boeing. Es wurde bereits in den 1960er Jahren entwickelt und galt Jahrzehnte lang als das weltgrößte Passagierflugzeug, bis es im Jahr 2005 diesen Titel an den A380 verlor. Charakteristisch für die B747 ist ihr Oberdeck, das sich nur über einen Teil des Flugzeugs erstreckt und in dem sich auch das Cockpit befindet. Durch dieses Merkmal wurde die B747 zu einem der bekanntesten und auch beliebtesten Flugzeuge.

Die unterschiedlichen Versionen der B747 unterscheiden sich aufgrund ihrer Sitzladekapazität und Längen.

Die meist produzierte und eingesetzte Version der Reihe ist die Boeing 747-400. Sie absolvierte ihren Erstflug im Jahr 1989 und bringt seitdem 524 Fluggäste bis zu 13.450 km an ihre Wunschdestination. Die B747 misst eine Länge von 70,60 m und hat eine Spannweite von 64,44 m. Im Jahr 2007 gab Boeing bekannt, die Produktion der B747-400 einzustellen. Sie soll von moderneren Versionen, wie der Boeing 747-8, ersetzt werden.

Auf dem Frankfurter Flughafen starten und landen regelmäßig folgende Flugzeuge der Boeing 747-Serie:

Boeing 747-400
Boeing 747-8

  • Auf meine Merkliste