B737
B737

Boeing 737-700

Ein zuverlässiger Allrounder

Die 737-Serie des US-amerikanischen Flugzeugherstellers Boeing zählt zu den meist gebauten Familien von Verkehrsflugzeugen weltweit.

Obwohl das Schmalrumpfflugzeug ursprünglich als kleines Kurzstreckenflugzeug geplant wurde, werden die weiterentwickelten Nachfolgergenerationen heute ebenfalls als Mittel- und Langstreckenflugzeuge für die kommerzielle Passagierluftfahrt eingesetzt.

Die Zuverlässigkeit des Allrounders wirkt sich nicht nur positiv auf die Absatzahlen aus, sondern auch auf die Häufigkeit der Starts und Landungen: Nach Angaben des Herstellers Boeing startet oder landet weltweit alle zwei Sekunden ein Flugzeug des Typs B737.

Die unterschiedlichen Versionen der zweistrahlig angetriebenen Boeing 737 lassen sich in vier Generationen unterteilen: den „Ur-Typus“, die „klassischen Varianten“, die NG („Next Generation“) sowie die neuste Weiterentwicklung „MAX“, deren Auslieferung für das Jahr 2017 geplant ist. Die verschiedenen Varianten unterscheiden sich sowohl in ihrer Rumpflänge, als auch in der Sitzplatzkapazität.

Häufig werden die Versionen von Airlines mit verkürzten Bezeichnungen angegeben. So wird beispielsweise die Boeing 737-700 als B737 bezeichnet. Mit einer Länge von 33,60 m fliegt sie bis zu 149 Passagiere an ihr Ziel.

Auf dem Frankfurter Flughafen starten und landen regelmäßig folgende Flugzeuge der Boeing 737-Serie:

Beoing 737-600, B736
Boeing 737-700, B737
Boeing 737-800, B738

  • Auf meine Merkliste