Von Terminal zu Terminal
Termnal 3 Lageplan mit Legende

Von Terminal zu Terminal

Reibungslos gelingt Flugreisenden der Wechsel von Terminal 1 über Terminal 2 hin zu Terminal 3 – und umgekehrt. Hierfür ergänzen wir die bestehende Sky Line-Bahn durch ein neues Passagier-Transport-System. Aktuell läuft die Suche nach einem geeigneten Systemanbieter.


Wir sorgen für entspanntes Umsteigen und Ihre gute Weiterreise: Durch den Bau eines neuen Passagier-Transport-Systems stellen wir am Frankfurter Flughafen die Anbindung von Terminal 3 zu den bestehenden Terminals 1 und 2 an 365 Tagen im Jahr sicher. In kurzen Fahrtzeiten können Sie bequem zwischen den Terminals hin und her wechseln. Von Terminal 1 bis Terminal 3 dauert die Fahrtzeit, mit kurzem Halt an Terminal 2, nur ca. acht Minuten. Durch direkte Wege und rasche Abläufe erreichen Sie Ihr Ziel schnellstmöglich. Taktzeiten von bis zu zwei Minuten lassen nur minimale Wartezeiten aufkommen. Damit schaffen wir beste Voraussetzungen dafür, dass Transit-Reisende idealerweise auch knapp getaktete Anschlussflüge innerhalb von 45 Minuten erreichen.

Insgesamt beträgt die Fahrweglänge des neuen Passagier-Transport-Systems ca. 5.600 Meter. Das zweigleisige Trassen-System verläuft auf 3.500 Metern auf Stützen in Hochlage und auf 2.100 Metern ebenerdig. Für Reisende vom Fern- und Regionalbahnhof zu Terminal 3 beginnt der Transfer an der neuen Station F vor Terminal 1 in Hochlage. Von dort aus geht es nach einem kurzen Halt an Terminal 2 mit einer Geschwindigkeit von bis zu 70 km/h entlang der Autobahn A5 in Richtung Süden, wo die Kurzreise nach ca. acht Minuten Fahrtzeit an Terminal 3 in Hochlage endet.

Neben den neuen Stationen F, Terminal 3 und der Erweiterung der bestehenden Station an Terminal 2 sowie dem Fahrweg sind der Bau eines Werkstattgebäudes und die Anbindung an die für den Betrieb benötigte Energieversorgung Teil des Bauvorhabens. Auch für eine smarte Verzahnung des bestehenden und neuen Systems wurde gesorgt. Fahrgäste der Sky Line-Bahn haben an der erweiterten Station am Terminal 2 die Möglichkeit, bequem in das neue Passagier-Transport-System umzusteigen. Die neue Bahn wird aus maximal drei einzelnen Wagons je Zug bestehen – wie üblich fahren transitreisende Non-Schengen-Fluggäste und Schengen-Reisende sowie Fahrgäste aus dem öffentlichen Bereich in separaten Wagons.

Neben den öffentlichen Verkehrsmitteln ist Terminal 3 auch mit dem Auto, Bus oder Taxi bequem für Passagiere erreichbar. Durch eine eigene Teilanschlussstelle an die Autobahn A5 können Sie bequem bis zur Check-in-Halle vorfahren oder direkt gegenüberliegend parken.

Zuverlässiger Transport per Sky Line-Bahn

Das neue Passagier-Transport-System ergänzt die bestehende Sky Line-Bahn am Flughafen. Letztere sorgt schon seit mehr als zwei Jahrzehnten für einen reibungslosen Transport zwischen Terminal 1 und 2. Die Bahn nahm ihren Betrieb 1994 mit der Eröffnung des zweiten Terminals auf und sorgte als erstes fahrerloses Transportsystem in Deutschland für großes Aufsehen. Damals war die fahrerlose Bahn ein echtes Novum in der Bundesrepublik, erst 2008 folgte in Nürnberg mit der U-Bahn-Linie 3 das nächste vollautomatische System. Seit ihrer Inbetriebnahme chauffiert die Sky Line-Bahn zuverlässig Jahr für Jahr in Spitzenzeiten bis zu 25.000 Passagiere täglich von Terminal 1 zu Terminal 2.

  • Auf meine Merkliste