Graffitiwand am Airport
Graffiti 2

Frankfurter Wahrzeichen modern interpretiert

Ausdrucksstarke moderne Kunst am Frankfurt Airport

Am Flughafen Frankfurt gibt es seit Kurzem einen auffälligen Eye- Catcher mehr: Die über 360 Meter lange Wand am Busbahnhof vor dem Terminal 1 erstrahlt nach ihrer Neugestaltung durch den renommierten Spray- Künstler Helge „Bomber“ Steinmann im urbanen Graffiti-Look.

Steinmann präsentiert seine Ansichten der Stadt Frankfurt in 15 verschiedenen Motiven mit einer jeweiligen Breite von 15-20 Metern. Unter anderem sind das Rathaus Römer und die Alte Oper zu sehen. Natürlich darf auch eine Hommage an die Frankfurter Eintracht und den Zoo nicht fehlen. Zentrales Element des Graffitis ist ein integrierter Brückenpfeiler, auf dem auch die einzigartige Skyline der Finanzmetropole in die Höhe schießt. Den Abschluss am östlichen Ende dieses etwas anderen Kunstwerks bildet eine Darstellung des Frankfurter Flughafens.

Informationen zum Künstler

Umgesetzt wurde das Kunstwerk vom renommierten Sprayer Helge „Bomber“ Steinmann.

Als Gründer der weltweit ersten Graffiti- und Urban-Art-Agentur entwickelte er die „Graffiti-Akademie“ und gibt im Rahmen derer Workshops an Schulen. Mit dem gezeichneten, eher skizzenhaften Stil, in dem er die Wand am Busbahnhof gestaltet hat, schlägt er eine Brücke zwischen typischem Graffiti und Illustration.

  • Graffiti
  • Auf meine Merkliste