Fokus Baustelle
Baustelle Terminal 3

Fokus Baustelle

Der Trockenaushub

Der erste große Bauabschnitt von Terminal 3 wurde im Mai 2016 beendet. Dabei entstand eine riesige Baugrube, die über 65.000 Quadratmeter groß ist.

 

Vor dem Hochbau muss tief gegraben werden. Denn obwohl Terminal 3 in die Höhe ragen wird, muss zunächst eine metertiefe Baugrube ausgehoben werden. Direkt nach den Feierlichkeiten zum Spatenstich im Oktober 2015 startete daher der sogenannte Trockenaushub. Es galt, die Baugrube mit einer Grundfläche von 65.900 Quadratmetern binnen eines halben Jahres auf eine Tiefe von etwa 5,5 Metern auszuheben. Dafür wurden in der Spitze 5.500 Kubikmeter Erde pro Tag von Baggern weggeschaufelt – das entspricht rund 300 Lkw-Ladungen.

Im Mai 2016 ist der Trockenaushub pünktlich abgeschlossen worden. Ein Drittel des ausgehobenen Erdreichs befindet sich übrigens weiterhin auf der Baustelle, denn es wird später für Rückverfüllungen, Verkehrserschließungen und den Bau von Dämmen benötigt. Der Rest der Erde ist ebenfalls für die Wiederverwendung vorgesehen, etwa bei der Herstellung von Beton und bei Geländeerhöhungen. Auf den Trockenaushub folgt der Spezialtiefbau.

  • Auf meine Merkliste